Gefro Banner

Zahl von Wohnungsbränden gesunken

Die Versicherung Aegon Hungary veröffentlichte Anfang Januar ihre Zahlen im Zusammenhang mit Versicherungsfällen zu Weihnachten und Neujahr. Daraus ist ersichtlich, dass es beim diesjährigen Jahreswechsel landesweit 1270 Wohnungsbrände gegeben hat, für die Aegon-Versicherungen in Anspruch genommen wurden.

Der Schadenswert beläuft sich auf insgesamt 55 Millionen Forint. Aussagen des Sprechers der marktführenden Versicherung zufolge wurden damit nur halb so viel Versicherungsfälle mit einem halb so großen Schadenswert als im Vergleichszeitraum von 2011/2012 gemeldet.

Ein Fünftel der jetzigen Schadensfälle belaufen sich auf Schäden in Millionenhöhe. Der größte Schadensfall betrug 10 Millionen Forint. Hier wurde das Feuer durch einen Kurzschluss verursacht. Die meisten Brandschäden entstanden durch Weihnachtsbaumkerzen, Wunderkerzen, sowie beim Kochen und Backen.