Gefro Banner

Staatliche Hilfsmittel für Gemeinden in Zala

Drei Gemeinden im Komitat Zala bekommen zur Behebung von Schäden nach den schweren Gewittern im Sommer Vis Major Hilfe vom Staat, teilte der Regierungsinspektor des Komitates auf einer Pressekonferenz mit. Die Hilfsmittel belaufen sich auf insgesamt 6,5 Millionen Forint (rund 22.000 Euro).

Die Gemeinde Gutorfölde erhält 2,2 Millionen Forint zur Ausbesserung der entstandenen Straßenschäden während schwerer Regenfälle. Gosztola wird die zugesprochenen Gelder in Höhe von 1,7 Millionen Forint ebenfalls für die Ausbesserung von Straßen und Gewerken verwenden.

Zalaszentgrót beantragte für zwei beschädigte öffentliche Gebäude Hilfsmittel: für die Reparatur des beschädigten Daches am Kindergarten und für die Behebung der Schäden am Feuerwehrhaus. Das Ministerium stellte 2,6 Millionen Forint für die Arbeiten am Kindergarten zur Verfügung, der Rest wird aus der Versicherungssumme abgedeckt. Die Feuerwehr muss ihre Schäden ausschließlich mit Geldern von der Versicherung beheben.

Die staatlichen Hilfsmittel decken jeweils 70 Prozent der tatsächlichen Kosten ab, die verbleibenden Summen müssen anderweitig aufgetrieben werden.