Orbán: Sekundarschulen öffnen wieder am 10. Mai

Die weiterführenden Schulen werden am 10. Mai nach den Abschlussprüfungen wieder vollständig öffnen, sagte Ministerpräsident Viktor Orbán in einem Interview mit dem öffentlich-rechtlichen Sender Kossuth Rádió – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Der Ministerpräsident sagte auch, dass der operative Ausschuss, der für die Maßnahmen zur Kontrolle der Epidemie zuständig ist, entschieden hat, dass die Prüfungen nur schriftlich stattfinden werden. Er merkte an, dass auch im letzten Jahr die Abiturprüfungen nur schriftlich durchgeführt wurden und dies auch in diesem Jahr der Fall sein sollte, um die Dinge fair und einheitlich zu halten.

Orbán merkte an, dass die britische Variante des Coronavirus aggressiver und zerstörerischer sei als die Variante, die sich während der ersten Welle der Pandemie verbreitet hatte. Während der ersten Welle reichten Abriegelungen und Isolierung aus, um das Land für zwei bis drei Monate von der Epidemie zu befreien, sagte er. Aber die britische Variante sei anders, fügte er hinzu, und Abriegelungen könnten die Übertragung nur verlangsamen, während man sie nur durch Impfungen loswerden könne. „Wir haben ein Jahr lang unter kriegsähnlichen Bedingungen gelebt“, unter Bedingungen, die die Menschen nur aus den Geschichten und Filmen ihrer Großeltern kannten, sagte er. Regierungsexperten haben gesagt, dass „die Friedenszeit nur wiederhergestellt werden kann“, wenn das Virus mit Hilfe von Impfungen besiegt wird, fügte er hinzu.