Ungarn: Regierung will Kauf von Elektroautos fördern

Die ungarische Regierung schreibt erneut Zuschüsse aus, um den Kauf von Elektroautos durch Privatpersonen und Unternehmen zu fördern, sagte ein hoher Beamter des Ministeriums für Innovation und Technologie am Donnerstag – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Staatssekretär Tamás Schanda merkte auf einer Pressekonferenz an, dass die Regierung im letzten Jahr Zuschüsse in Höhe von 6 Milliarden Forint (16,7 Mio. Euro) vergeben hat, um 1.712 Bietern beim Kauf von 2.053 Fahrzeugen zu helfen. Die Nachfrage habe das Limit innerhalb von 36 Stunden nach Eröffnung des Programms voll erreicht, fügte er hinzu.

Die Regierung setze ihren Aktionsplan zum Klima- und Umweltschutz auch während der Coronavirus-Pandemie fort, um Ungarn zu einem klimaneutralen, sauberen Land zu machen, ohne der Bevölkerung Belastungen aufzuerlegen, sagte Schanda. „Wir werden diese Ziele ohne steigende Lebensmittelpreise oder Haushaltsgebühren erreichen“, sagte er.

Regierungssprecherin Alexandra Szentkirályi sagte, dass Ungarn große Mengen an EU-Wiederaufbaumitteln für den Umweltschutz und die Förderung der Kreislaufwirtschaft und der E-Mobilität vorsehe.