Orbán: Impfung einziger Schutz gegen das Coronavirus

Die Impfung sei die einzige Möglichkeit, sich gegen das Coronavirus zu schützen, und wer sich nicht impfen lasse, könne sich möglicherweise infizieren, sagte Ministerpräsident Viktor Orbán am Freitag – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Ungarn habe einen sechs- bis achtwöchigen Vorsprung bei den Impfungen im Vergleich zu allen anderen Ländern der Europäischen Union, „weil wir die Impfstoffe früher erworben und mit der Impfung früher begonnen haben“, sagte Orbán dem öffentlich-rechtlichen Sender Kossuth Radio. „Wir sind auch unter den ersten, die das Leben wieder in Gang bringen“, fügte er hinzu. Orbán sagte, er sei immer noch sehr besorgt über die drei Millionen Ungarn, die sich weigerten, sich impfen zu lassen. „Das Virus wird diejenigen finden, die nicht geimpft sind, was bedeutet, dass wir potenziell drei Millionen Infektionen haben“, fügte er hinzu. Der Ministerpräsident forderte alle auf, sich registrieren und impfen zu lassen.

Orbán sagte, dass geimpfte Personen nach heutigem Wissensstand gegen alle bisher entdeckten Varianten des Virus geschützt sind und dass es keine potentielle Variante am Horizont gibt, gegen die die bestehenden Impfstoffe nicht gut sind. Unter Verweis auf das Beispiel Großbritanniens, wo die Zahl der Infektionen trotz der hohen Impfrate zunimmt, forderte der Ministerpräsident alle auf, zu akzeptieren, dass „die Impfung die einzige Möglichkeit ist, einen Schutz gegen das Coronavirus zu erhalten“.