Neuer Hitzerekord von 40 °C für den 24. Juni in Ungarn

Ein neuer Hitzerekord von 40 °C für den Tag wurde am Donnerstag in Fülöpháza, in Zentralungarn, gemessen, berichtete der nationale Wetterdienst (OMSZ) – informiert die Nachrichtenagentur MTI.



Laut OMSZ wurden solch hohe Temperaturen im Juni seit 1901, als das Institut mit seinen Beobachtungen begann, nicht mehr gemessen. Landesweit erreichte die höchste Durchschnittstemperatur 37 °C, etwa 10 °C höher als üblich. Auch der Budapester Rekord wurde gebrochen, mit 38,1 °C in den nördlichen Teilen der Stadt, verglichen mit dem bisherigen Tagesrekord von 35,2 °C, gemessen im Jahr 2002.

Der bisherige Hitzerekord für das Land wurde ebenfalls 2002 mit 38,4 °C in Békéscsaba, im Südosten Ungarns, gemessen.