Ungarn: Auffrischungsimpfungen für Risikogruppen empfohlen

Risikogruppen sollten die Auffrischungsimpfung des Coronavirus-Impfstoffs annehmen, um neue Varianten der Krankheit abzuwehren, sagte die Landesamtsärztin am Dienstag – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Auffrischungsimpfungen werden ab dem 1. August 2021 für diejenigen verfügbar sein, die ihre zweite Impfung mindestens vier Monate zuvor erhalten haben, sagte Cecília Müller. Ältere Bürger und Menschen mit chronischen Krankheiten oder einem geschwächten Immunsystem werden besonders ermutigt, sich für eine Auffrischungsimpfung anzumelden, sagte sie. Müller sagte, dass diejenigen, die bereits zwei Dosen eines Vektorimpfstoffs erhalten haben, einen inaktivierten Impfstoff oder einen auf mRNA-Technologie basierenden Impfstoff als Auffrischungsimpfung erhalten sollten, um eine stärkere Immunreaktion zu erzielen, sagte sie. Die letzte Entscheidung über die einzelnen Impfungen liege bei den Hausärzten und Ärzten.

Die Zahl der neuen Coronavirus-Fälle in Ungarn sei in den letzten Wochen um 20% gestiegen, so Müller. In Budapest und den Städten Pécs, Miskolc, Szekszárd und Salgótarján wurden Spuren des Virus im Abwasser nachgewiesen, was ein Indikator für den Verlauf der Pandemie in den kommenden Wochen ist, sagte sie. Die Fallzahlen sind zwar noch gering, aber der Anstieg ist offensichtlich und wird eindeutig von der Delta-Variante des Virus verursacht. Es wird erwartet, dass diese Variante 80-90% der Neuinfektionen verursacht, fügte sie hinzu.