Fitch bestätigt Ungarns „BBB“-Rating, Ausblick stabil

Fitch Ratings hat das ungarische Länderrating „BBB“ mit stabilem Ausblick bei einer geplanten Überprüfung am Freitag bestätigt – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



„Das ‚BBB‘-Rating spiegelt die starken strukturellen Indikatoren und das stabile Wachstum der ungarischen Wirtschaft wider, das von Investitionen getragen wird. Dem stehen eine hohe Staatsverschuldung, eine Reihe unorthodoxer politischer Maßnahmen und eine Verschlechterung der Governance-Indikatoren in den letzten Jahren gegenüber“, so Fitch. „Der stabile Ausblick spiegelt Fitchs Erwartung einer nachhaltigen wirtschaftlichen Erholung und eines milden fiskalischen Konsolidierungspfades wider, der es der öffentlichen Schuldenquote ermöglichen würde, ab 2021 zu sinken, wenn auch langsam“, fügte es hinzu. Fitch schätzt das reale BIP-Wachstum Ungarns auf 6,5% im Jahr 2021 und auf durchschnittlich 4,8% in den Jahren 2022-2023.