Ungarn evakuiert seine Bürger aus Afghanistan

Ungarn wird alle seine Bürger aus Afghanistan sicher nach Hause bringen, sagte ein Beamter des Außenministeriums – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Die Ungarn in Afghanistan wenden sich ständig an die ungarischen Behörden, um in ihre Heimat zurückzukehren, sagte Staatssekretär Levente Magyar gegenüber den öffentlich-rechtlichen Medien, konnte aber nicht angeben, wie viele Menschen insgesamt evakuiert werden sollen. Die Regierung werde alles in ihrer Macht Stehende tun, um alle Ungarn sicher nach Hause zu bringen, fügte er hinzu. Eine größere Gruppe von 26 Personen werde voraussichtlich von einem der militärischen Verbündeten Ungarns nach Hause geflogen, sagte Magyar. Sollte dieser Plan jedoch aus irgendeinem Grund scheitern, werde Ungarn in der Lage sein, auch diese Personen nach Hause zu bringen, fügte er hinzu.

Magyar sagte, die Krise in Afghanistan nähere sich ihrem Ende. Sie sei dadurch verursacht worden, dass die Vereinigten Staaten den Abzug ihrer Truppen aus dem Land angekündigt hätten, ohne sich vorher mit ihren Verbündeten beraten zu haben. Der Abzug sei erfolgt und habe „den Weg für eine überwältigende Offensive der Taliban geebnet, die es ihnen nun ermöglicht, die Kontrolle über das gesamte Land zu erlangen“, fügte er hinzu. Aus diesem Grund bestehe nun die Gefahr, dass sich eine Situation wie 2015 wiederholen könnte, als Europa von Millionen von Migranten aus dem Nahen Osten „überrannt“ wurde, sagte er.