Ministerium stellt Antrag auf Eintragung einer Stiftung zur Unterstützung der Fudan Universität

Das Ministerium für Innovation und Technologie (ITM) hat bei den Behörden einen Antrag auf Eintragung einer Stiftung von öffentlichem Interesse gestellt, die das Vermögen der Fudan Universität verwalten soll, einer chinesischen Universität, die einen Campus in Budapest errichten will – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Der Stiftungsrat unter der Leitung des Ministers für Innovation und Technologie, László Palkovics, wird Studien über die Auswirkungen und Pläne für ein Referendum über den Bau der Universität ausarbeiten, so das Ministerium.

Die Regierung arbeitet daran, eine Universität, die in der Weltrangliste auf Platz 31 steht, nach Budapest zu holen, um die Wettbewerbsfähigkeit des ungarischen Hochschulwesens zu stärken und ungarischen und mitteleuropäischen Studenten die Möglichkeit zu geben, an einer Eliteuniversität in Budapest einen Abschluss zu erwerben, hieß es in der Erklärung. Die Fudan Universität könne Budapest dabei helfen, ein internationales Wissenszentrum zu werden, hieß es. Die Regierung wird das Parlament bis Ende nächsten Jahres über die Vorbereitungen und die voraussichtlichen Kosten der Fudan Hungary University unterrichten, hieß es in der Erklärung.