Szijjártó: Ungarn wird keine afghanischen Migranten aufnehmen

Die ungarische Regierung hat Afghanen gerettet, die den ungarischen Truppen während des Militäreinsatzes in Afghanistan geholfen haben, aber „keine einzige Person außer ihnen wird aufgenommen werden“, sagte Außenminister Péter Szijjártó am Rande eines informellen Treffens mit seinen Amtskollegen der Europäischen Union in Slowenien – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



„Die Sicherheit unseres Landes und des ungarischen Volkes ist von höchster Bedeutung“, so der Minister. Die mitteleuropäischen Teilnehmer des Treffens machten deutlich, dass sie keine verpflichtenden Migrantenquoten unterstützen würden, sagte Szijjártó und fügte hinzu, dass „jedes Land das souveräne Recht hat, zu entscheiden, wen es ins Land lässt und mit wem es leben will“. „Niemand, weder Brüssel noch die Europäische Kommission, wird uns irgendeine Entscheidung in dieser Angelegenheit aufzwingen“, sagte er. Die Teilnehmer der Gespräche erörterten am Freitag auch Fragen der Zusammenarbeit mit China, Indien und dem Persischen Golf.