web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Ungarn unterstützt die EU-Integration der Republik Moldau voll und ganz

Die ungarische Regierung wird Moldawien bei seinen Bemühungen um einen Beitritt zur Europäischen Union „in jeder Hinsicht unterstützen“, sagte Außenminister Péter Szijjártó am Mittwoch in Chișinău – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Nach Gesprächen mit seinem moldawischen Amtskollegen Nicu Popescu hob Szijjártó die geopolitische Bedeutung des Programms der Östlichen Partnerschaft hervor und drängte auf eine baldige Erweiterung der EU sowie die Förderung engerer Beziehungen zu Ländern in der Region. Szijjártó wies auf die „starke Position“ der ungarischen Privatkundenbank OTP und des Pharmaunternehmens Richter auf den moldauischen Märkten hin und fügte hinzu, dass der bilaterale Handel im vergangenen Jahr ein Rekordvolumen von 200 Millionen Euro erreicht habe. Szijjártó bedauerte, dass die Fluggesellschaft WizzAir ihren Flugbetrieb in der Republik Moldau vorübergehend eingestellt habe, und äußerte die Hoffnung, dass der Flugbetrieb wieder aufgenommen werde, „sobald die Sicherheitsgarantien gegeben sind“.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Zu einem anderen Thema sagte Szijjártó, dass die NATO-Mitglieder keine Rückerstattung für frühere Beiträge zur Finanzierung des afghanischen Militärs erhalten würden, und äußerte den Wunsch der ungarischen Regierung, einen Teil der Mittel, 120 Millionen Forint (322.000 Euro), zur Stärkung der Sicherheit in Moldawien zu verwenden. Er sagte, Moldawien liege „an der östlichen Grenze der Europäischen Politischen Gemeinschaft, daher haben wir ein gegenseitiges Interesse an der Sicherheit des jeweils anderen.“

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen