Gästeübernachtungen in Ungarn steigen im Juli um 9,6 Prozent

Die Zahl der Gästeübernachtungen in kommerziellen Beherbergungsbetrieben in Ungarn stieg im Juli um 9,6 % auf 2.862.000, allerdings ausgehend von einer pandemiebedingt niedrigen Basis, teilte das Statistische Zentralamt (KSH) mit – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Die Zahl der von inländischen Reisenden verbrachten Übernachtungen stieg um 8,1 % auf 2.290.000. Die Zahl der Übernachtungen ausländischer Besucher kletterte um 16,2 % auf 571.000. Das KSH stellte fest, dass die Zahl der Gästeübernachtungen im Vergleich zum gleichen Monat des Jahres 2019 um rund 36 % zurückging. Die Zahl der Gästeübernachtungen inländischer Reisender lag um 11 % und die Zahl der Gästeübernachtungen ausländischer Besucher um 70 % unter der Zahl im Juli 2019. Die Einnahmen der gewerblichen Beherbergungsbetriebe in Ungarn erreichten im Juli 48 Milliarden Forint (137,3 Mio. EUR), was einem Anstieg von 25,3 % gegenüber dem Vorjahresmonat entspricht.