Neue Technologien sollen ungarische Wirtschaft ankurbeln

Ungarn ist bestrebt, die Entwicklung und Herstellung neuer Technologien anzuziehen, die globale industrielle Trends anführen, um die ungarische Wirtschaft anzukurbeln, sagte der Minister für Innovation und Technologie am Freitag – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



László Palkovics sagte während einer Präsentation auf der Messe und Konferenz GreenTech 2021 in Zalaegerszeg in Westungarn, dass grüne Technologien eine Schlüsselrolle in Bereichen spielen, die die ungarische Wirtschaft im nächsten Jahrzehnt bestimmen werden. Er verwies auf die wachsende Zahl von Investitionen vor allem in der Nähe von Automobilwerken, die es Ungarn ermöglichen sollen, innerhalb von zwei Jahren die zweitgrößte Produktionskapazität in Europa im Bereich der Batterietechnologie aufzubauen.

Es wurde eine Reihe von geförderten Projekten auf den Weg gebracht, die darauf abzielen, die Wirtschaft umweltfreundlicher zu machen, darunter Lösungen für die Energiespeicherung und Möglichkeiten zur Verringerung der Kohlenstoffemissionen im öffentlichen Verkehr, sagte er. Ab dem nächsten Jahr dürfen in Städten mit mehr als 25.000 Einwohnern nur noch kohlenstoffneutrale Busse eingesetzt werden, und es laufen Tests, um sie mit synthetischen Kraftstoffen wie Wasserstoff zu betreiben, fügte er hinzu.

Eine der effektivsten Möglichkeiten, den Verkehr umweltfreundlicher zu gestalten, sei die Entwicklung des Schienenverkehrs, und dies sei Teil der Strategie der ungarischen Regierung, so Palkovics. Ungarn plant, in den nächsten acht Jahren rund 2.000 Milliarden Forint für Züge auszugeben, von denen die meisten emissionsfrei sein müssen, fügte er hinzu.

Eine weitere Priorität sei es, die Stahlherstellung umweltfreundlicher zu gestalten. Elektrizität und Wasserstoff müssen eine größere Rolle spielen, um die Wettbewerbsfähigkeit der ungarischen Stahlproduktion zu erhalten. Speicherung und Transport sind wichtige Elemente der ungarischen Wasserstoffstrategie, wobei die Möglichkeit der Speicherung von Wasserstoff besteht. Er nannte auch Innovationsbereiche, die für die Schaffung einer Kreislaufwirtschaft erforderlich sind, darunter die Übertragung der Abfalllagerung auf Konzessionen, um ein gut kontrolliertes und effizientes Abfallrecycling zu ermöglichen.