Grundsteinlegung für den Ausbau der Bahnstrecke Budapest-Belgrad

Am Freitag wurde in Kiskunhalas in Südungarn der Grundstein für den Ausbau der Eisenbahnstrecke Budapest-Belgrad gelegt – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Die Eisenbahn wird in den nächsten 10-15 Jahren eindeutig im Mittelpunkt der ungarischen Verkehrsentwicklungsbemühungen stehen, wobei die Modernisierung und Kapazitätserweiterung der Strecke Budapest-Belgrad zu den vorrangigen Investitionen gehören wird, sagte der Minister für Innovation und Technologie László Palkovics bei der Zeremonie.

Róbert Homolya, Vorstandsvorsitzender der staatlichen Eisenbahngesellschaft MÁV, erklärte, der ungarische Staat werde 85 % der Investitionskosten über ein Darlehen und den Rest aus eigenen Mitteln finanzieren.