Orbán: EU braucht Verbündete „zum Schutz der Verteidigungslinien“

Europa braucht Verbündete, die die Verteidigungslinien des Kontinents ausbauen können, sagte Ministerpräsident Viktor Orbán nach Gesprächen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan in Ankara – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Ohne sie würde Europa zerfallen, sagte Orbán auf einer gemeinsamen Pressekonferenz nach einer Sitzung des hochrangigen ungarisch-türkischen Rates für strategische Zusammenarbeit und fügte hinzu, dass die Türkei zu den Ländern gehöre, die zur europäischen Verteidigung beitragen. Ungarn bittet Brüssel um mehr direkte finanzielle Unterstützung für die Türkei in ihrem Kampf gegen die Migration, sagte er und wies darauf hin, dass Europa mit Migrationswellen aus dem Mittelmeerraum, dem westlichen Balkan und Weißrussland konfrontiert sei. Der Ministerpräsident forderte die Europäische Union auf, den Bau der türkischen Grenzmauern an der Süd- und Ostgrenze des Landes zu unterstützen und bei der Stabilisierung Nordsyriens zu helfen.