Wirtschaftskabinett beschließt Steuersenkungen im Umfang von 750 Mrd. Forint

Das Wirtschaftskabinett hat Steuersenkungen in Höhe von 750 Milliarden Forint (2,044 Milliarden Euro) beschlossen, wobei die Lohnsteuer weiter gesenkt werden soll, wie Finanzminister Mihály Varga am Samstag auf Facebook mitteilte – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Die Sozialversicherungsbeiträge werden ab dem 1. Januar um 2,5 Prozentpunkte gesenkt, der Beitrag zur Berufsausbildung wird abgeschafft, der Steuersatz für Kleinunternehmen wird auf 10 % gesenkt und die Steuererleichterung für lokale Unternehmen (KMUs) wird verlängert, so dass diese Unternehmen im nächsten Jahr wieder höchstens 1 % Steuern zahlen werden, so Varga. Der Gesamtbetrag der Steuersenkungen in diesem Jahr und im Jahr 2022 beläuft sich auf 2.000 Milliarden Forint, sagte er.