Varga: Ungarn senkt Lohnnebenkosten am stärksten in der EU

In den vergangenen zehn Jahren hat Ungarn die lohnbezogenen Kosten in der Europäischen Union am stärksten gesenkt, erklärte Finanzminister Mihály Varga am Mittwoch in einem Facebook-Post unter Berufung auf Eurostat-Daten – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


In diesem Jahr habe Ungarn die Steuern der Arbeitgeber um insgesamt 600 Milliarden Forint (1,7 Mrd. EUR) gesenkt und werde wahrscheinlich auch 2022 den ersten Platz unter den EU-Mitgliedsstaaten mit den höchsten Steuersenkungen halten. Eine Grafik in Vargas Beitrag zeigt, dass die lohnbezogenen Kosten in Ungarn zwischen 2009 und 2020 um 9,5 Prozentpunkte gesunken sind. In Portugal stiegen sie am stärksten, nämlich um 5 Prozentpunkte, wie die Grafik zeigt.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen