Áder: Das Pflanzen von Bäumen könnte den ökologischen Fußabdruck verringern

Präsident János Áder nahm am Freitag an einer Veranstaltung im Rahmen der bevorstehenden Nachhaltigkeitsausstellung und Weltkonferenz „Planet Budapest 2021“ teil, bei der 700 Bäume entlang der Autobahn M7 südwestlich von Budapest gepflanzt wurden – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Die Bäume werden gepflanzt, um die Auswirkungen der Weltausstellung auf die Umwelt auszugleichen, sagte Áder in seiner Ansprache. Er sagte, dass die Organisatoren der am 29. November beginnenden Veranstaltung großen Wert auf die Verwendung von Recycling-Materialien an den Veranstaltungsorten legten, aber je nach der Anzahl der Teilnehmer dennoch einen Fußabdruck hinterlassen würden. Áder sagte, dass weitere Bäume gepflanzt würden, und fügte hinzu, dass die Streifen entlang der Autobahnen, insgesamt 20.000 Hektar landesweit, nicht für die landwirtschaftliche Produktion genutzt werden könnten und das Ziel sei, diese Flächen für diesen Zweck zu nutzen.