Gefro Banner

Ungarndeutsche feiern Gründungstag

Im Rahmen einer großen Gala im Kongresszentrum von Budapest feiert die Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen LdU (Magyarországi Németek Országos Önkormányzata) unter der Leitung ihres Vorsitzenden, Otto Heinek, gemeinsam mit den Vertretern der einzelnen ungarndeutschen Nationalitäten-Selbstverwaltungen in den Gemeinden am 11. Januar 2015 den 19. Jahrestag ihrer Gründung.

Als Schirmherr und Festredner beehrt der ungarische Staatspräsident, János Áder, die Gala. Im Rahmen der Veranstaltung wird die höchste Auszeichnung der Ungarndeutschen, die „Ehrennadel in Gold“ überreicht.

Die Ehrennadel erhalten in diesem Jahr:

Dr. Elisabeth Knáb, Direktorin des Ungarndeutschen Bildungszentrums, unter deren Leitung das UBZ zum international anerkannten Modell für die europäische Bildungsintegration wurde,

Prof. Dr. Gerhard Seewann, seit 2007 Lehrstuhlleiter am Stiftungslehrstuhl für deutsche Geschichte und Kultur im südöstlichen Mitteleuropa, Forscher für die Geschichte der Deutschen in Ungarn, sowie Autor einer zweibändigen Monographie über die Geschichte der Deutschen in Ungarn,

Marta Stangl, freie Mitarbeiterin des Regionalstudios des Ungarischen Rundfunks, verantwortliche Redakteurin der Sendung „Együtt“, die zahlreiche interethnische und interkulturelle Sendungen redigierte und zahlreiche Reportagen, Portraits, Aufzeichnungen von Bräuchen anfertigte.

Zum zwölften Mal wird 2015 der Valeria-Koch-Preis an drei ungarndeutsche Mittelschüler für außergewöhnliche schulische Leistungen und Tätigkeiten im Nationalitätenbereich überreicht. Der Preis wurde zu Ehren der ungarndeutschen Dichterin einige Zeit nach ihrem frühen Tod im Jahre 1998 installiert.

Die Gala wird von einem kulturellen Programm umrahmt, das von den Schaumarer Musikanten, dem Chor der Grund- und Kunstschule „Szőnyi István“ in Zebegény, der Willander Kindertanzgruppe, dem Jugendharmonikaorchester, der Wemender Jugendblaskapelle, dem Schaumarer Frauenchor, der Leőwey Tanzgruppe, sowie der Familienmusikkapelle Bauernhuber aus Herend, dem Gesangsduo Anna Kovács und Blanka Berta mit Josef Emmert, von Künstlern der Deutschen Bühne Ungarn in Szekszárd und Schülern/innen von Nationalitätenschulen gestaltet wird.