Gefro Banner

Kooperation der Bildungseinrichtungen

Sieben-Meilen-Schritte in der ungarndeutschen Bildung

Ungarndeutsche Schulen haben eine zentrale Funktion in der Erhaltung der Kultur und Sprache der deutschen Nationalität in Ungarn. Zur nachhaltigen Gestaltung des ungarndeutschen Schulwesens erarbeitete der Bildungsausschuss der Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen im Jahre 2010 mit „Wurzeln und Flügel“ das dazu notwendige Leitbild. Darauf aufbauend wurde eine mittelfristige Konzeption bis 2016 erarbeitet. Auf der Vollversammlung der LdU präsentierte Ibolya Hock-Englender, Beirätin für Bildung die wichtigsten Errungenschaften des Bildungswesens im letzten Jahr.



Ungarndeutschen Kindern vom Kindergarten bis zum Abitur eine durchgängige Bildungslandschaft anzubieten, ist eine der wichtigsten Zielsetzungen. Zur Förderung der regionalen Kooperation zwischen den Bildungseinrichtungen ließ die Landesselbstverwaltung mit finanzieller Unterstützung des Bundesministeriums des Innern eine neue Software entwickeln, die Daten ungarndeutscher Bildungseinrichtungen speichern und verwalten wird. Auf die Datenbank, die über die Homepage der Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen zu erreichen ist – www.ldu.hu – haben alle Institutionen Zugriff. Sie können die Daten ihrer Einrichtungen selbst hochladen und aktualisieren. Benötigen sie Informationen über andere Institutionen, stehen diese hier zur Verfügung.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung

Dem strategischen Ziel, die Zahl der schulischen Bildungsinstitutionen in eigener Trägerschaft zu erhöhen, sind der Bildungsausschuss und die Landesselbstverwaltung mit großen Schritten näher gekommen. Die Schulen bzw. Kindergärten von Hartian / Újhartyán, Taks / Taksony, Wetschesch / Vecsés, Tscholnok / Csolnok und Nadasch / Mecseknádasd werden seit diesem Schuljahr von der örtlichen deutschen Nationalitäten-Selbstverwaltung getragen und gehören somit zu den Institutionen, die speziell ungarndeutschen Standards und Inhalten entsprechen wollen. Diese Reihe der Bildungseinrichtungen wird im kommenden Schuljahr voraussichtlich erweitert.

Ungarndeutsche Schulen ermöglichen ihren Schülern und Schülerinnen optimale Bildungsergebnisse – lautet der eine Leitsatz des LdU-Bildungskonzepts. Um dem nachzukommen, ließ die Landesselbstverwaltung unter fachlicher Anleitung des Fünfkirchner Valeria-Koch-Schulzentrums und des Ungarndeutschen Pädagogischen Instituts 62 neue Lehrmaterialien – Lehrbücher, Arbeitshefte, Tonträger, Atlanten, Adaptierungen ungarischer Bücher, sowie Praxisbücher und DVD-s für Pädagogen – erstellen. Die Lehrmittel stehen im nächsten Schuljahr für den Unterricht zur Verfügung.