Deutscher in Ungarn wegen Betrugs verhaftet

Ein deutscher Staatsangehöriger, der des Betrugs, der Erpressung, des Angriffs auf einen öffentlichen Bediensteten, des Vandalismus und der Fälschung verdächtigt wird, wurde in Szigetvár im Südosten Ungarns festgenommen, wie die Website police.hu berichtet – so die Nachrichtenagentur MTI.



Der 62-Jährige war seit 2019 auf der Flucht vor dem Gesetz, als ein deutsches Gericht einen Haftbefehl gegen ihn erließ. Der Mann habe die Straftaten begangen, als er sich als UN-Diplomat ausgab, so das Gericht. Ein europäischer Haftbefehl wurde 2020 gegen ihn ausgestellt, heißt es in der Erklärung.