Ungarns größte Sporthalle in Budapest eingeweiht

Die Budapest Handball Arena, Ungarns größte Sporthalle, wurde am Donnerstag in Budapest eingeweiht. Die Halle wird einer der drei ungarischen Austragungsorte der Handball-Europameisterschaft der Männer sein, die vom 13. bis 30. Januar in Ungarn und der Slowakei stattfindet – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



Gergely Gulyás, der Stabschef des Ministerpräsidenten, wies darauf hin, dass Ungarn im Sommer 2018 den Zuschlag für die Ausrichtung der Europameisterschaft erhalten hatte, so dass die ungarische Bauindustrie nur 27 Monate brauchte, um das Projekt fertigzustellen. Gulyas sagte, er vertraue darauf, dass die Anlage viele denkwürdige Wettbewerbe sowie Konzerte und andere kulturelle Veranstaltungen beherbergen werde.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Máté Kocsis, der Vorsitzende des ungarischen Handballverbands, sagte, dass die Sporthalle für Wettkämpfe in 26 Sportarten geeignet sein werde. Neben der bevorstehenden Europameisterschaft wird die Halle auch Austragungsort der Handball-Europameisterschaft der Frauen im Jahr 2024 und der Handball-Weltmeisterschaft der Frauen drei Jahre später sein. Bei der bevorstehenden Handball-Europameisterschaft der Männer wird die Anlage Austragungsort des Vorrundenturniers der Gruppe B sein, an dem Ungarn, die Niederlande, Portugal und Island teilnehmen. Auch die Halbfinalspiele und das Finale werden hier ausgetragen. Die Budapester Handball Arena hat eine Gesamtfläche von über 50.000 m² und bietet 20.022 Zuschauerplätze.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden