Ungarn: Inländische Tourismusbranche erlebt stärkste Sommersaison aller Zeiten

Die ungarische Tourismusindustrie hat sich erholt, und der inländische Sektor erlebte dieses Jahr die stärkste Sommersaison aller Zeiten, so ein Beamter des Büros des Ministerpräsidenten – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Die Zahl der Gästeübernachtungen in kommerziellen Beherbergungsbetrieben in Ungarn erreichte im Sommer 15 Millionen, ein Plus von 16 % gegenüber 2020, sagte Csaba Dömötör bei der Verleihung des Kőrösi Csoma Sándor Preises. Dömötör lobte die Empfänger des größten Preises der ungarischen Tourismusbranche dafür, dass sie ihr Leben dafür einsetzen, der Welt zu zeigen, dass „Ungarn ein guter Ort zum Leben und Besuchen ist“.

László Könnyid, der stellvertretende Leiter der Ungarischen Tourismusbehörde, würdigte die Bemühungen der Beschäftigten der Branche, den Tourismussektor wieder auf das Niveau von 2019 zu bringen. Er fügte hinzu, dass es besonders wichtig sei, die größten Leistungen der Branche in einer Zeit zu würdigen, in der aufgrund der durch die Pandemie verursachten Krise ein Personalmangel herrscht.