Gefro Banner

Polizisten in Mosonmagyaróvár als Lebensretter

Die Polizei von Mosonmagyaróvár rettete an einem Tag zwei Männern das Leben, heißt es auf der Homepage der ungarischen Polizei.

Die Beamten der Verkehrspolizei bemerkten während der Streife am 21. Januar um 14.18 Uhr einen Mann, der in der Terv utca auf dem Fußweg lag und neben dem eine Frau kniete. Die junge Frau war vollkommen aufgelöst und schrie um Hilfe. Die Polizisten eilten zu ihr und erfuhren, dass der Mann vor ihr gelaufen sei, sich plötzlich ans Herz gegriffen hatte und dann zusammengebrochen war.

Die Polizisten brachten den Mann in stabile Seitenlage und riefen den ärztlichen Notdienst. Der Rettungswagen führte die Erstversorgung des 46-jährigen Mannes aus Mosonmagyaróvár durch und brachte ihn anschließend ins nahe gelegene Krankenhaus. Dank der Aufmerksamkeit der jungen Frau und des schnellen Eingreifens der Polizei konnte dem Mann das Leben gerettet werden.

Am Abend gegen 22.15 Uhr entdeckten Streifenpolizisten am Régi Vámház tér in Mosonmagyaróvár einen 62-jährigen Obdachlosen, der regungslos im Straßengraben lag. Der Mann war betrunken und vollkommen unterkühlt. Die Polizisten sprachen ihn an, halfen ihm auf die Beine und wickelten ihn in Decken. Sie brachten den Mann anschließend ins Obdachlosenheim, wo er weiter versorgt wurde. Der Mann war wegen der Kälte in großer Gefahr und hätte erfrieren können, wenn ihn die Polizisten nicht entdeckt hätten.