Weitere 46 Fälle der Omicron-Variante in Ungarn identifiziert

Das ungarische Nationale Zentrum für öffentliche Gesundheit (NNK) teilte am Donnerstag mit, es habe weitere 46 Fälle der Omicron-Variante des Coronavirus identifiziert, womit sich die Gesamtzahl der Fälle auf 61 erhöht – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Die Omicron-Variante breitet sich in mehreren europäischen Ländern rasch aus und hat sich als ansteckender erwiesen als frühere Varianten, so das NNK auf der Regierungswebsite koronavirus.gov.hu. Es fügte jedoch hinzu, dass es widersprüchliche Berichte über den Schweregrad der Variante gebe, da es keine klinischen Daten zu ihr gebe.