Ungarn sind entschlossen grün

Für 97 % der Ungarn ist Nachhaltigkeit ein wichtiges Thema, und die meisten unterstützen die ungarischen Klimaziele – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Mehr als 70.000 Ungarn haben an einer Online-Konsultation zum Umweltschutz teilgenommen, die die Regierung letztes Jahr gestartet hat, so Zsolt Nyitrai, der Beauftragte des Ministerpräsidenten für soziale Angelegenheiten. Attila Steiner, Staatssekretär für Klima- und Energiepolitik und die Entwicklung der Kreislaufwirtschaft, sagte, dass 97 % der Befragten Nachhaltigkeit als ein zentrales Thema bezeichneten.

Die Umfrage ergab, dass die meisten Ungarn die ungarischen Klimaziele unterstützen, wobei 81 % diese unter der Bedingung befürworten, dass sie die Energiesicherheit des Landes nicht gefährden. Mehr als 85 % der Befragten stimmten zu, dass die größten Umweltverschmutzer der Welt die Kosten für den Übergang zu einer nachhaltigen Zukunft tragen sollten, sagte er. Insgesamt 67 % sprachen sich für eine Erhöhung der Bußgelder für illegale Abfallablagerungen aus, während 22,6 % noch härtere Strafen befürworteten, sagte der Staatssekretär. Nahezu 99 % sprachen sich für ein neues Pfandsystem für Einwegplastikflaschen aus. Für die Installation von Solaranlagen sprachen sich über 95 % aus, für Baumpflanzungen 98 % und für die Reduzierung von Einwegplastik 90 % der Befragten.