Gefro Banner

EURAILPOOL verlegt neue Gleise in Siófok

Mit modernster Technik wird an der Eisenbahnlinie am Südufer des Balaton gearbeitet: am 24. März 2015 traf mit dem PM 1000 URM ein Spezialist für Unterbausanierung an Gleisanlagen ein. Die imposante Maschine gehört der EURAILPOOL GmbH, einem deutsch-österreichischen Gemeinschaftsunternehmen und wird 35 Tage lang auf einer 15,5 Kilometer langen Strecke die Gleise neu verlegen.



Die 275 Meter lange Maschine erreicht mit allen Wagen zusammen eine Gesamtlänge von 1020 Metern. Die Maschine hat einen Motor mit 5450 PS und verbraucht bis zu 700 l Diesel pro Stunde. Dazu ist ein Tank von 20 Tausend Liter Fassungsvermögen notwendig.

Die PM 1000 URM lockt viele technisch interessierte Schaulustige an. Der Gleisbau kann von der Landstraße 70 aus beobachtet werden, die Maschine verlegt täglich etwa 500 Meter und arbeitet sich Stunde für Stunde von Siófok nach Szántód vor. Anfang April trifft ein Gleisumbauzug MATISA P 95 UMD ein, der die weiteren Arbeiten durchführt.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung

Derzeit wird auf dieser Strecke das alte Gleis erneuert und daneben eine zweiter Gleisstrang neu verlegt. Diese erste Etappe der Modernisierung der Süd-Bahn am Balaton kostet 30 Milliarden Forint. Die Kosten werden zu 85% mit EU-Fördermitteln abgedeckt. Die Linie Budapest-Nagykanizsa ist Teil der internationalen Nord-Süd-Eisenbahnlinie Europas, die bis nach Venedig führt.