Zalaegerszeg will Forschungs- und Entwicklungszentrum für Drohnen einrichten

Die westungarische Stadt Zalaegerszeg plant, mit einer Investition von 20 Milliarden Forint (52,3 Mio. EUR) ein Forschungs- und Entwicklungszentrum für Drohnen zu errichten und 200 Arbeitsplätze zu schaffen, kündigte Bürgermeister Zoltán Balaicz an – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Das Zentrum mit dem Namen „Dronemotive“ soll auf dem 110 Hektar großen, privat betriebenen Flughafen Zalaegerszeg-Andrashida eingerichtet werden und sich mit der Forschung und Entwicklung von zivilen und staatlich betriebenen Drohnen sowie mit der Zertifizierung und Prüfung befassen. Mit der Investition soll auch sichergestellt werden, dass der Flughafen kleine inländische Flugzeuge und Hubschrauber abfertigen kann.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen