Gefro Banner

Drogenschmuggel am Flughafen in Budapest aufgedeckt

Am 5. Mai 2015 wurde am Flughafen „Liszt Ferenc“ in Budapest eine Frau aus Venezuela festgenommen, als sie versuchte, Kokain nach Ungarn zu schmuggeln, teilte der Sprecher des ungarischen Finanzamtes NAV, György Suller der Presse mit. Das Kokain befand sich im Magen der Frau, sie hatte dreißig Kapseln mit insgesamt 328,86 Gramm Kokain geschluckt. Das Rauschmittel hat einen geschätzten Wert von 55 Millionen Forint.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung

Die Frau reiste von Brasilien über Zürich nach Ungarn ein und wollte über den grünen Durchgang den Flughafen verlassen. Die Zöllner führten bei ihr aber eine stichprobenartige Kontrolle durch, bei der sie im Gepäck zunächst nichts Verbotenes finden konnten. Das auffällig nervöse Verhalten der Frau machte sie stutzig, so dass eine CT-Kontrolle im Krankenhaus angeordnet wurde. Dort wurden die dreißig Kapseln im Magen der Frau entdeckt. Die Drogen wurden beschlagnahmt und ein Verfahren gegen die Frau eingeleitet.

Suller zufolge war das bereits der 46. Fall von Drogenschmuggel, der in diesem Jahr am Flughafen „Liszt Ferenc“ in Budapest aufgedeckt wurde.