Gefro Banner

Hilfe im Netz für Polizisten in Kaposvár

Im Stadtteil Ivánfahegy von Kaposvár brannte das Haus eines ehemaligen Polizisten bis auf die Grundmauern nieder. Der Mann verlor alles, blieb aber nicht obdachlos: im Internet fanden sich fast sechshundert Freunde, Bekannte und Sympathisanten zusammen, die Dénes Bagó zu Hilfe eilten. Er kam bei einem Nachbarn unter und wohnt vorübergehend in dessen Kelterhaus.

Der Polizist hatte im aktiven Dienst mit aller Kraft gegen die Einbruchserien und Brandstiftungen in der Wochenendhaussiedlung gekämpft und geholfen, den einen oder anderen Einbrecher hinter Schloss und Riegel zu bringen. Deshalb geht er jetzt davon aus, dass sein Haus aus Rache angezündet wurde und man ihn von hier vertreiben will.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung

Der ehemalige Polizist arbeitet bei einem Sicherheitsdienst und gibt nicht so leicht auf. „Mit Hilfe der Internetfreunde werde ich mein Haus wieder aufbauen und weiter gegen den seit acht Jahren tobenden Terror am Ivánfahegy kämpfen“, sagt Dénes Bagó.

Der Mann ist gerührt, wie viele Menschen ihm geholfen haben, Menschen, die selbst nur wenig haben. Mittlerweile hat er wieder Gasherd, Kühlschrank, Küchenmöbel, Geschirr und Essbesteck, aber auch neue Kleidung und Bettwäsche.