Gefro Banner

Bahnstrecke am Süd-Balaton wieder freigegeben

Nach umfangreichen Bauarbeiten wurde am 14. Juni 2015 an der Bahnstrecke Budapest – Nagykanizsa der Abschnitt zwischen Lepsény und Szántód-Kőröshegy erneut dem Verkehr übergeben. Damit ist das Südufer des Balaton von Budapest aus wieder durchgehend mit dem Zug erreichbar. Mit Beginn des Sommerfahrplanes am 20. Juni wird die Zahl der Linien erhöht, um dem zusätzlichen Fahrgastaufkommen in der Sommersaison gerecht werden zu können.



Die 32 Kilometer lange Strecke zwischen Lepsény und Szántód-Kőröshegy wurde teilweise doppelgleisig modernisiert und schließt an die bereits in den Vorjahren komplett modernisierten und damit beschleunigten Abschnitte dieser Strecke an.

Bei der Pressekonferenz zur Freigabe der Strecke sagte der Kommunikationsdirektor des Bauträgers NIF Zrt, Dániel Loppert, dass der gesamte Abschnitt der Südbahn am Balaton mit einem Investvolumen von 30 Milliarden Forint modernisiert und bis zum Herbst abgeschlossen wird. Dort, wo weiter gearbeitet wird, gibt es wie bisher Schienenersatzverkehr mit Bussen, so dass der fahrplanmäßige Verkehr auch im Sommer gesichert ist.

In der ersten Woche der neu eröffneten Strecke fahren die Züge mit einer Geschwindigkeit von 80 km/h, ab der folgenden Woche bereits mit 100 km/h. Von Budapest ist Siófok nach den zahlreichen Modernisierungsarbeiten dann in weniger als 70-80 Minuten erreichbar.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung