web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Ungarn: Regierung verurteilt „unfaire Ticketpreise“ von Ryanair

Die Regierung verurteilt die „unfairen Ticketpreise“ der Billigfluggesellschaft Ryanair, so das Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung am Freitag. Minister Márton Nagy hat eine Untersuchung eingeleitet, um die Verbraucher zu schützen – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Die ungarische Regierung hat beschlossen, zusätzliche Gewinne in bestimmten Bereichen der Wirtschaft zu besteuern, um Familien zu schützen, und die Fluggesellschaften sind von dieser Maßnahme betroffen, so das Ministerium in einer Erklärung. Die Regierung hat allen betroffenen Parteien deutlich gemacht, dass sie die Marktentwicklung beobachten und alles tun wird, um zu verhindern, dass die Unternehmen die zusätzlichen Belastungen auf die Verbraucher abwälzen. „Die Regierung hält die Entscheidung von Ryanair, die zusätzliche Steuer auf die Reisenden zu übertragen, für inakzeptabel und lehnt sie entschieden ab“, so das Ministerium. „Es ist besonders absurd, dass Ryanair diese Praxis für bereits verkaufte Tickets eingeführt hat“, heißt es weiter. Nagy ordnete eine Überprüfung des Verbraucherschutzes an und forderte die für den Verbraucherschutz zuständigen Regierungsstellen auf, unlautere Praktiken zu bewerten und nach Möglichkeit zu verhindern, hieß es in der Erklärung. Der Minister schlug vor, dass die Behörde auch prüfen solle, ob die Ticketpreise von Ryanair mit allen europäischen Standards und Erwartungen übereinstimmen, insbesondere angesichts der Tatsache, dass in mehreren anderen europäischen Ländern bereits seit einiger Zeit Sondersteuern für Fluggesellschaften in Kraft sind.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Die Budapester Stadtverwaltung teilte am Freitag mit, dass sie eine sofortige Verbraucherschutzuntersuchung gegen Ryanair eingeleitet habe. Es wird untersucht, ob das Unternehmen in unlautere Handelspraktiken verwickelt ist und gegen Verbraucherschutzvorschriften verstößt, heißt es in der Erklärung weiter.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen