Gefro Banner

Wassermangel im Velence-See

Das extrem heiße Wetter ohne Niederschläge führt zu Problemen mit dem Wasserstand in den natürlichen Gewässern von Ungarn. An heißen Tagen verdunstet in den Seen Balaton und Velence-See ein Zentimeter des Wasservolumens. Der Wasserstand im Balaton wurde am Pegel auf ein Minimum von 70 cm und ein Maximum von 110 cm festgelegt. Der aktuelle Wasserstand liegt am 23. Juli 2015 bei 106 cm, also vollkommen in der Norm.



Anders ist es am Velence-See, dem beliebten Naherholungsgebiet der Budapester. Der Wasserstand wurde hier am Pegel auf ein Minimum von 130 cm und ein Maximum von 170 cm festgelegt. Derzeit erreicht das Wasserniveau 139 cm und liegt um 16 cm unter dem für diese Zeit festgelegten Optimum.

Die Wasserdirektion Mittel-Transdanubien ordnete die Öffnung der Schleusen an den natürlichen Reservebecken, den Speichern Pátka und Zámoly an. Während des Zulaufes von Wasser in den See ist der Radweg zwischen Kisfalud und Dinnyés voraussichtlich bis 25. August 2015 nur eingeschränkt oder gar nicht nutzbar.

Die hohen Lufttemperaturen erwärmten das Wasser im Balaton und Velence-See bereits auf 28-29 °Celsius.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung