web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Was können wir von der Weltmeisterschaft in Qatar erwarten?

Alle vier Jahre versammeln sich die besten Fußballmannschaften der Welt an einem Ort, um den neuen FIFA Weltmeister zu bestimmen. Der goldene Pokal ist eine heißbegehrte Trophäe und gilt als die Krönung in der Karriere eines jeden professionellen Fußballers. In diesem Jahr wird das Turnier der Könige das erste Mal im Nahen Osten und damit das zweite Mal in Asien ausgetragen. Das letzte Mal fand eine WM im Jahre 2002 auf diesem Kontinent statt, und zwar als gemeinsame Veranstaltung zwischen Japan und Korea.

Fußballspiel

Fußball im Nahen Osten

Die muslimische Welt ist berühmt für eine echte Vernarrtheit um das Spiel mit 2 Teams und 22 Spielern auf dem Platz. Zwar konnten die Mannschaften aus der Region bislang noch nicht auf der höchsten internationalen Ebene mitspielen. Das tut der Begeisterung der Fans aber keinen Abbruch.Wenn Sie sich auf der anderen Seite für Glücksspiel im Internet begeistern, dann sollten Sie auf jeden Fall einmal einen Blick auf einen Smart Casino Guide werfen. Damit erhalten Sie die besten Reviews für Ihre Auswahl. Beim diesjährigen Turnier treten gleich mehrere Teams aus der Region rund um den Golf an. Neben dem Gastgeber Qatar sind das unter anderem Saudi Arabien und der Iran.

Darauf sollten die Gäste achten

Das Gastgeberland Qatar ist ähnlich wie die meisten Anrainerstaaten der Golfregion tief religiös. Natürlich wird sich das auch im Ablauf des Turniers bemerkbar machen. So besteht zum Beispiel eine feste Kleiderordnung für Damen. Außerdem ist es strikt verboten, in der Öffentlichkeit Alkohol zu trinken. Alkoholische Getränke sind in Qatar in designierten Örtlichkeiten verfügbar, wie zum Beispiel Bars oder Restaurants. Ein Wegbier muss sich der europäische Fußballfan dieses Mal aber verkneifen. Bedenken Sie außerdem, dass es vor Ort fünfmal am Tag feste Gebetszeiten gibt, die fest in den Alltag integriert sind.

Die Teams

Neben den Teams aus dem Nahen Osten sind auch fünf afrikanische Teams mit von der Partie. Kamerun, Tunesien, der Senegal, Ghana und Marokko werden ihr Bestes geben, um den Pokal das erste Mal mit nach Afrika zu nehmen. Bei der europäischen Auswahl gibt es wenig Überraschungen. Altbekannte Favoriten wie Spanien, Deutschland, England und der amtierende Weltmeister Frankreich können Sie auf dem Rasen finden. Bereits zum zweiten Mal in Folge konnte sich allerdings der 4-malige Weltmeister Italien nicht für das Turnier qualifizieren. Dafür ist aber zum Beispiel Wales mit dabei, was sicherlich nicht jeder begeisterte Sportfan erwartet hätte.

Besonderheiten des Turniers

Jede Weltmeisterschaft ist nicht nur ein Sportturnier, sondern auch gleichzeitig ein Prestige-Projekt des Gastgeberlandes. Qatar hat weder Kosten noch Mühen gescheut und mit einem Budget von 200 Milliarden US Dollar ist diese Weltmeisterschaft bereits die teuerste überhaupt. Das Beste ist gerade gut genug, wie man an den 8 neuen Stadien sehen kann, die sich teilweise noch im Bau befinden. Qatar hat großen Wert darauf gelegt, dass die Architektur Kultur und Geschichte der Region widerspiegeln und auch über das Turnier hinaus einen Symbolwert haben. Als charmanter Gruß an unsere moderne Zeit sind allerdings alle Stadien voll klimatisiert, was bei der Hitze vor Ort sicherlich eine gute Entscheidung ist.