web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Regierungsbeamte diskutieren mit Vertretern deutscher Unternehmen in Ungarn über Energie und Wirtschaft

Spitzenbeamte der Regierung trafen sich am Freitag in Budapest mit Vertretern der deutschen Wirtschaft in Ungarn, um energie- und wirtschaftsbezogene Themen zu erörtern. Dies teilte die Deutsch-Ungarische Industrie- und Handelskammer (DUIHK), die Gastgeberin der Veranstaltung, in einem Video mit, das nach dem Treffen auf Facebook veröffentlicht wurde – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


In dem Video unterstrich Gergely Gulyás, der Stabschef des Ministerpräsidenten, die Bedeutung eines kontinuierlichen Dialogs zwischen der Regierung und den Vertretern der in Ungarn tätigen deutschen Unternehmen, der die Gelegenheit biete, „sich gegenseitig zu helfen“ und „etwaige Meinungsverschiedenheiten zu klären“. Gulyás sagte, das Treffen biete auch die Gelegenheit, „die besten Praktiken in so vielen Bereichen wie möglich anzuwenden“ und „ein wirtschaftliches Umfeld zu schaffen, das für weitere deutsche Investitionen attraktiv ist“.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Die derzeitige europäische Krise erfordere gemeinsame Lösungen, die es Ungarn ermöglichen, ein attraktives Investitionsumfeld zu bleiben, sagte Gulyás. Er sagte, dass gemeinsame Lösungen auch gefunden werden müssen, um eine sichere Energieversorgung zu gewährleisten und es Unternehmen, die in den letzten Jahren „eine beträchtliche Menge Geld“ in Ungarn investiert haben, zu ermöglichen, „weiterhin profitabel“ in dem Land zu arbeiten, so Gulyás.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

László Palkovics, der Minister für Technologie und Industrie, sagte, sie hätten ihre deutschen Partner darüber informiert, „wie sich die Energiesituation in den Bereichen Strom, Gas und erneuerbare Energiequellen in Ungarn in der kommenden Zeit entwickeln wird“. Die deutschen Partner wurden auch über die möglichen Auswirkungen der „verschiedenen ausgearbeiteten Szenarien“ auf die ungarische Bevölkerung und die Industrieunternehmen, einschließlich der in deutschem Besitz befindlichen Unternehmen, unterrichtet.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

DUIHK-Präsident András Sávos sagte, es sei „beruhigend“ für die Mitglieder, zu erfahren, dass die ungarische Regierung mehrere Szenarien für Maßnahmen entworfen hat, die sie je nach Entwicklung der Situation im Energiesektor ergreifen könnte. „Wir haben bei dem Treffen, das in einer guten Atmosphäre stattfand, Energie- und Wirtschaftsfragen diskutiert“, sagte er.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen