web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Staatliche Maßnahmen zur Unterstützung der von der Dürre betroffenen Landwirte

Die Regierung hat ein Moratorium für die Rückzahlung von Investitions- und Betriebsmittelkrediten für landwirtschaftliche Betriebe ab September 2022 bis Ende 2023 angeordnet, teilte der Landwirtschaftsminister am Sonntag mit – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


István Nagy teilte auf Facebook mit, dass die Entscheidung auf Initiative des operativen Gremiums getroffen wurde, das mit der Ausarbeitung von Vorschlägen für zentrale Maßnahmen zur Bewältigung der Auswirkungen der derzeitigen Dürre befasst ist. Die Landwirte können selbst entscheiden, ob sie die Möglichkeit nutzen wollen oder nicht, fügte er hinzu. Darüber hinaus werden Tierzüchter mit insgesamt 3 Mrd. Forint (7,5 Mio. EUR) bei der Beschaffung von Tierfutter unterstützt. Staatliche Bewässerungsanlagen werden mit 1,4 Mrd. Forint zusätzlich unterstützt, um die gestiegenen Energiekosten zu decken, fügte er hinzu. Die Landwirte werden wieder die Möglichkeit haben, Anträge für außerordentlichen Wasserbedarf einzureichen, und die Behörde wird diese automatisch genehmigen, sagte Nagy. Die Versicherungsgesellschaften werden eine beschleunigte Bewertung anbieten und die Entschädigung für die durch die Dürre verursachten Schäden innerhalb von 14 Tagen auszahlen, fügte er hinzu.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Nagy sagte, dass die Dürre, die auf einen Mangel an Niederschlägen seit letztem Herbst zurückzuführen ist, zu einem Rückgang der Weizenernte um 25 % geführt und einen großen Teil des Mais in Ost- und Zentralungarn vernichtet hat. Das operative Gremium beobachte die Situation und nehme auch Vorschläge der Landwirte zur kurz-, mittel- und langfristigen Bewältigung der Situation entgegen, sagte er. Die oppositionelle DK forderte die Regierung am Sonntag auf, kurzfristig 500 Milliarden Forint zur Unterstützung der von der Dürre betroffenen Landwirte bereitzustellen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen