web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Klimaforscher warnen vor anhaltenden Dürreperioden in Ungarn

Ungarn drohen in den nächsten Jahrzehnten anhaltende Dürren, wenn keine Maßnahmen gegen den Klimawandel ergriffen werden, erklärten Forscher der Budapester ELTE-Universität am Dienstag – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Trockengebiete werden sich wahrscheinlich ausbreiten, insbesondere in den zentralen und nördlichen Teilen der Großen Tiefebene, in Ostungarn sowie in den nordwestlichen Teilen des Landes, heißt es in dem Bericht. Vergleicht man die aktuellen Daten mit den Zahlen aus den 1970er und 1980er Jahren, so ist der Anteil der Feuchtgebiete von 84 % auf 68 % zurückgegangen, so die Forscher. Im schlimmsten Fall könnte die Tiefebene vollständig austrocknen und bis zur zweiten Hälfte des Jahrhunderts sogar mehr als 85 % der Landesfläche in eine bewaldete Steppe verwandeln, warnte der Bericht und fügte hinzu, dass Strandwälder vollständig verschwinden und Eichenwälder auf kleine Gebiete beschränkt werden könnten. In einem weniger düsteren Fall könnte die Austrocknung den größten Teil der nördlichen Gebirge Ungarns und die Gebiete westlich der Donau nicht betreffen, so der Bericht, und fügte hinzu, dass das Ergebnis weitgehend von den derzeitigen Wasserbewirtschaftungsmaßnahmen abhängen würde.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen