web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Paks-Aufrüstung erhält Durchführungsgenehmigung

Die Nationale Atomenergiebehörde (OAH) hat die Durchführungsgenehmigung für die Aufrüstung des ungarischen Kernkraftwerks in Paks erteilt und damit den Weg für die Bauphase des Projekts geebnet, so der Minister für auswärtige Angelegenheiten und Handel – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Die Aufrüstung habe einen „enorm wichtigen Meilenstein“ erreicht, da für Projekte dieser Art Tausende von Genehmigungen eingeholt werden müssten, von denen diese jüngste die wichtigste sei, zitierte das Außenministerium Peter Szijjártó auf Facebook. Die neue Genehmigung wird es dem Modernisierungsprojekt ermöglichen, von der Vorbereitungsphase in die Umsetzungsphase überzugehen, wovon auf der Baustelle sichtbare Zeichen zeugen werden, so Szijjártó.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Die Durchführungsgenehmigung bescheinigt, dass die neuen Blöcke des Kraftwerks Paks den höchsten und strengsten ungarischen und internationalen Vorschriften und Anforderungen entsprechen, sagte der Minister und fügte hinzu, dass dies durch die Genehmigungen in den Bereichen Brandschutz, Katastrophenschutz, Umweltschutz und Bergbauaufsicht ergänzt wurde. Szijjártó sagte, das Ziel, die beiden neuen Blöcke bis 2030 in Betrieb zu nehmen, bleibe realistisch. „Auf diese Weise können wir die Energiesicherheit Ungarns langfristig gewährleisten und die Ungarn vor extremen Preisschwankungen auf dem internationalen Energiemarkt schützen, mit anderen Worten, unsere Bemühungen um niedrige Versorgungspreise fortsetzen“, sagte Szijjártó.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen