web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Zollbehörde beschlagnahmt Zigaretten im Wert von 4,9 Mio. EUR

Die Zoll- und Steuerbehörde (NAV) hat in der Nähe des internationalen Flughafens im ostungarischen Debrecen eine Ladung von 23 Millionen unversteuerten Zigaretten mit einem Straßenwert von 2 Milliarden Forint (4,9 Mio. EUR) aus vier polnischen Lastwagen beschlagnahmt, wie die Behörde am Montag mitteilte – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Die in den Vereinigten Arabischen Emiraten hergestellten Zigaretten wurden von einem internationalen Ring nach Ungarn geschmuggelt, und zwar mit einem Frachtflugzeug, das aus Dubai kommend am Flughafen ankam, so die NAV in einer Erklärung an die Nachrichtenagentur MTI. Die Zigaretten wurden bei einer Razzia beschlagnahmt, die in einer koordinierten Aktion von Europol und Eurojust durchgeführt wurde, die auch Österreich, Polen und die Tschechische Republik umfasste. Vier Mitglieder des Rings seien bisher identifiziert worden, so die NAV. Drei der Mitglieder seien ausländische Staatsangehörige, der vierte sei ungarischer Staatsbürger. Der ungarische Komplize, der den Transport der Zigaretten nach Europa organisieren sollte, wurde in einem Hotel in Debrecen festgenommen. Bei einer Hausdurchsuchung bei dem Mann wurden Dokumente, elektronische Dateien, sieben Luxusautos, Devisen im Wert von 300 Millionen Forint und 49 hochwertige Armbanduhren gefunden, so NAV. Der Mann wurde in Untersuchungshaft genommen. Gegen die drei anderen Verdächtigen haben die Behörden einen internationalen Haftbefehl erlassen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen