web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Orbán: Sicherheit beginnt an der Grenze

„Die Sicherheit beginnt an unseren Grenzen, also beginnt die Sicherheit Ungarns bei den Grenzschützern“, sagte Ministerpräsident Viktor Orbán am Freitag bei der feierlichen Einweihung der Grenzschutzeinheit in Budapest – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Orbán sagte den neuen Grenzschützern, dass das Land „Ihr Engagement und Ihren Mut respektiert, und dass Sie sich bereit erklärt haben, diese Aufgabe zu übernehmen, und wir werden den Dienst, den Sie für Ihr Heimatland leisten, zu schätzen wissen“. „Ein ganzes Land steht hinter Ihnen“, fügte der Ministerpräsident hinzu. Trotz der Schwierigkeiten „darf Ungarn sein Ziel, das sicherste Land Europas zu werden, nicht aufgeben“, sagte er und fügte hinzu, dass die Beseitigung der Risiken, die sich aus der illegalen Migration ergeben, oberste Priorität habe. Seit 2015 seien Millionen von Menschen illegal aus Afrika und dem Nahen Osten eingereist, sagte Orbán. Als die Krise „explodierte“, habe Ungarn „beschlossen, in Sicherheitsfragen nicht nachzugeben, seine Grenzen zu schützen und einen Zaun zu bauen“, sagte er. Die Polizei und das Militär hätten ihren Mann gestanden und das Land geschützt, sagte er. Gleichzeitig werden diese Kräfte andere Aufgaben haben, und die Grenzschützer werden den Staffelstab übernehmen, sagte er. „Die Ungarn wollen, dass Ungarn ungarisch bleibt, und den Migranten an der Grenze muss klar gemacht werden, dass sie diese Grenzen nicht überschreiten können… Die Grenzschutzbeamten haben die Aufgabe, sie zu stoppen und mit Nachdruck hinauszubegleiten“, sagte er.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen