Gefro Banner

Ungarn und Deutsche verbringen ihren Urlaub unterschiedlich

Das Reiseverhalten von Ungarn und Deutschen ist stark unterschiedlich. Während zwei Drittel der ungarischen Touristen ihren Urlaub im eigenen Land verbringen, reisen knapp 70% der Deutschen eher ins Ausland als an die heimischen Küsten oder Gebirgsregionen. Dabei liegen die täglichen Pro-Kopf-Ausgaben der Deutschen mit knapp 90 Euro pro Nacht deutlich über den 67 Euro, die der Durchschnittsungar für seine Reisen bezahlt. Die Dauer eines Urlaubes liegt bei den Deutschen im Schnitt bei etwa 10 Tagen, während der Ungar durchschnittlich nur 7 Nächte, also drei Tage weniger, auf Reisen verbringt.

Auch bei den Zielen von Auslandsreisen zeigen sich erhebliche Unterschiede zwischen den beiden Ländern. Deutsche Touristen besuchen hauptsächlich südliche Reiseziele (36,2% der Deutschen verbringen ihren Urlaub in Mittelmeerstaaten), ungarische Reisende hingegen bevorzugen eher (von Ungarn aus gesehen) nördliche oder nordwestliche Länder wie Österreich, Deutschland und Großbritannien, die insgesamt 36% des Marktanteils der ungarischen Auslandsreisen ausmachen. Italien, das mit einem Marktanteil von 9% auf dem vierten Platz der beliebtesten Auslandsreiseziele der Ungarn liegt, sticht dabei als einziger Mittelmeerstaat aus den fünf meistbereisten Ländern hervor. Bei den Deutschen liegt Italien knapp hinter Spanien auf dem zweiten Platz der beliebtesten Reiseziele.

Urlaub in Italien am Strand

Die Zahl der deutschen Italienurlauber stieg dabei im Jahr 2014 im Vergleich zu den Vorjahren um knapp 2% an. Für 2015 wurden die Zahlen noch nicht ausgewertet, da im Herbst noch mit vielen deutschen und ungarischen Touristen in Italien gerechnet wird. Um dem grauen Alltag in der Heimat zu entfliehen, brechen gerade in dieser Jahreszeit viele Urlauber in die südlicheren Regionen des Mittelmeerstaates auf, um dort die Ausläufer des Spätsommers zu genießen. Vor allem Sizilien bietet, neben seinem kulturellen Erbe und weitläufigen Stränden, auch am Ende des Jahres noch viele Sonnenstunden und ein mildes Klima. Buchen kann man seinen Aufenthalt auf einschlägigen Internetseiten wie etwa www.countryholidays.com/de/ferienhaus/sizilien.

Das Land im Mittelmeer ist mit seinen kulturell wie historisch bedeutsamen Städten und mediterranen Landschaften auch weltweit gesehen sehr beliebt bei Urlaubern: Hinter Frankreich, den USA, Spanien und China liegt es mit etwa 48 Millionen Touristen jährlich (Daten aus dem Jahr 2014) auf dem fünften Platz der Weltrangliste der meistbesuchten Urlaubsländer. Während die Ungarn mit ihren ungefähr 427.000 Italienreisen im Jahr dabei einen eher unerheblichen Beitrag zu diesem Status leisten, machen die Deutschen etwa ein Viertel der jährlichen Gesamtzahl an Touristen in Italien aus.

Hierzu sei noch erwähnt, dass sich Ungarn und Deutschland bezüglich ihrer Reisegewohnheiten zumindest in einem Punkt ähneln: In beiden Ländern gewinnt das selbstständige Planen und Buchen von Auslandreisen mit Hilfe von Onlinediensten seit einigen Jahren signifikant an Bedeutung.