web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Szijjártó: Behinderung der EU-Integration des westlichen Balkans ist ein Sicherheitsrisiko

Während die Verzögerung der Erweiterung der Europäischen Union auf dem Westbalkan früher nur eine „verpasste Chance“ gewesen sei, stelle sie nun angesichts des Ukraine-Krieges „ein Sicherheitsrisiko“ dar, sagte Außenminister Péter Szijjártó am Freitag in Montenegro – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Die Integration des westlichen Balkans sei entscheidend für die Stärkung eines kränkelnden Europas, zitierte das Außenministerium Szijjártó auf dem jährlichen 2BS-Forum (To Be Secure) in Budva. „Jetzt braucht die Europäische Union den westlichen Balkan mehr als umgekehrt“, sagte der Minister.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Auf eine Frage zu einem anderen Thema antwortete Szijjártó, dass die ungarische Regierung die von der EU ausgesetzten Gelder nicht als „humanitäre Hilfe“ betrachte und darauf bestehe, dass „diese Gelder aus europäischen Beiträgen, einschließlich derer der Ungarn, bestehen und daher teilweise uns geschuldet sind“. Er sagte, die Mittel seien „aus rein politischen Gründen“ ausgesetzt worden, die darin begründet seien, dass „Ungarn erfolgreich ist, obwohl es sich in einigen wichtigen Fragen dem Mainstream widersetzt“. Er betonte auch, dass das Land seine Erfolge nicht hätte erreichen können, „wenn die Korruption systemisch wäre“.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen