web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Szijjártó: EU macht „fatalen Fehler“, indem sie Serbiens Integration verlangsamt

Der Beitritt Serbiens zur Europäischen Union ist seit langem geplant, und die EU begeht einen „fatalen Fehler“, wenn sie die europäische Integration des Landes verlangsamt, sagte der ungarische Außenminister am Freitag in Belgrad – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


„Die Europäische Union braucht unter den gegenwärtigen Umständen eine Erweiterung“, sagte Péter Szijjártó nach Gesprächen mit Jadranka Joksimović , Serbiens Ministerin für europäische Integration. Die EU müsse Maßnahmen zur Verbesserung der europäischen Sicherheit ergreifen, so Szijjártó. „Wir stehen vor Sicherheitsherausforderungen, die hier in Europa die größte Sicherheitskrise seit Jahrzehnten verursacht haben“, sagte er. „Wenn die Europäische Union ihre eigene Sicherheit verbessern will, muss sie sich erweitern, und die Richtung dieser Erweiterung geht eindeutig in Richtung des westlichen Balkans.“ Szijjártó sagte, die Länder in der Nachbarschaft des westlichen Balkans seien sich bewusst, dass die Instabilität in dieser Region ernsthafte Probleme verursachen könne.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

„Die Stabilität und die ruhige und ausgewogene Entwicklung dieser Region ist für uns von nationalem Interesse, und es ist auch klar, dass Serbien die wirklich stabilisierende Kraft auf dem westlichen Balkan ist“, sagte der Minister und betonte, dass die europäische Integration und der Beitritt Serbiens zur EU zur Stabilisierung der gesamten Region beitragen könnten. Szijjártó forderte die EU auf, ihre Beitrittsgespräche mit Serbien zu beschleunigen. Er sagte, dass acht neue Beitrittskapitel mit Serbien vor dem Ende der tschechischen EU-Ratspräsidentschaft eröffnet werden sollten, so dass 30 der 35 Kapitel geöffnet werden könnten und „wir echte Fortschritte machen können“. Wenn die Beitrittsgespräche mit Serbien in ihrem derzeitigen langsamen Tempo „wegen Brüssel“ fortgesetzt würden, würde sich das Beitrittsverfahren um mehrere Jahre verlängern, „und das ist in niemandes Interesse“, sagte Szijjártó.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen