web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Szijjártó: Keine Hoffnung auf Frieden ohne Ost-West-Dialog

Die Welt werde selbst die Hoffnung auf Frieden aufgeben, wenn die Kommunikation zwischen dem Westen und Russland unmöglich werde, sagte Außenminister Péter Szijjártó am Mittwoch bei einem vom Conservative Partnership Institute (CPI) in Washington, DC, organisierten Rundtischgespräch – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Das Außenministerium zitierte Szijjártó mit den Worten, dass „die ungarische Regierung, als sie sich für die Offenhaltung der Kommunikationskanäle aussprach, sofort als pro-russisch oder als Verbündeter des russischen Präsidenten Wladimir Putin abgestempelt wurde“. Die Europäische Union habe die Ukraine-Krise „völlig falsch gemanagt“, betonte er. Während man im Februar noch erwartet habe, dass die EU-Sanktionen zu einer schnellen Beendigung des Krieges beitragen würden, „ist es jetzt November und der bewaffnete Konflikt wird immer brutaler und die europäische Wirtschaft liegt auf den Knien“. Szijjártó sagte, die Schritte der US-Regierung könnten zu einer Eskalation der Situation beitragen. Die ungarische Regierung hat ein Interesse daran, die Kommunikationskanäle im Interesse des Friedens offen zu halten. Ihre Politik sei „weder pro-ukrainisch noch pro-russisch“, sie werde ausschließlich von den Interessen Ungarns bestimmt, so Szijjártó.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen