Ungarn begibt Devisenanleihen im Wert von 4,25 Milliarden Dollar

Die Angebote für die Anleihen beliefen sich auf über 12 Milliarden Dollar, „was zeigt, dass das Vertrauen der Investoren in die ungarische Wirtschaft stark bleibt“, so Mihály Varga auf Facebook – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Er wies darauf hin, dass die ungarische Staatsverschuldung Ende letzten Jahres auf 73,5 % des BIP gesunken sei, gegenüber 76,8 % Ende 2021, während das Haushaltsdefizit 4,9 % des BIP erreicht habe, anstatt der zuvor erwarteten 5,9 %. Varga sagte auch, dass der Anteil der Fremdwährungsschulden an der ungarischen Staatsverschuldung unter der Schwelle von 30 % bleiben werde. „Wir rechnen auch in diesem Jahr mit einem weiteren Abbau der Staatsverschuldung und einem niedrigeren Defizit“, sagte der Minister.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Staatliche Schuldenverwaltung (ÁKK) teilte mit, dass sie am Mittwoch fünfjährige Anleihen im Wert von 1,5 Milliarden Dollar, zehnjährige Anleihen im Wert von 1,5 Milliarden Dollar und 30-jährige Anleihen im Wert von 1,25 Milliarden Dollar emittiert habe. Die Rendite der fünfjährigen Anleihe liegt mit 6,27 % um 240 Basispunkte über der Rendite des US-Schatzamtes, die der zehnjährigen Anleihe mit 6,51 % um 280 Basispunkte darüber. Die Rendite der 30-jährigen Anleihe beträgt 7,10 % und liegt damit 325 Basispunkte darüber. Ein Teil des Erlöses wird für den Rückkauf von USD-Anleihen mit Fälligkeit in den Jahren 2023 und 2024 verwendet, der Rest für „allgemeine Finanzierungszwecke“.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden