web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Gulyás: Keine Alternative zur EU

Es gibt derzeit keine Alternative zur Mitgliedschaft Ungarns in der Europäischen Union, sagte der Leiter des Büros des Ministerpräsidenten auf einem Forum in Szekszárd, im Süden Ungarns – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Der Grund dafür sei nicht der Beitrag der EU zum ungarischen BIP in Höhe von 1,4 %, sondern die Tatsache, dass das Land Teil der Schengen-Zone und des Binnenmarktes sei, was für die ungarische Wirtschaft unabdingbar sei, sagte Gergely Gulyás am Donnerstag bei einem vom Mathias-Corvinus-Kollegium organisierten Rundtischgespräch. Europäische Länder, die für sich allein stehen, würden im globalen wirtschaftlichen Umfeld weniger gut konkurrieren, fügte er hinzu. Ungarn könne lange Zeit gut ohne EU-Gelder auskommen, und es sei nicht so, dass der Wohlstand des Landes von der EU abhänge, sagte er, „aber unser Ziel ist es, alle unsere EU-Gelder zu erhalten“. In Bezug auf die Zusammenarbeit in der Visegrad-Gruppe sagte er, Ungarn sei anderer Meinung als Polen, ob Russland eine Gefahr für die NATO-Mitgliedstaaten sei. „Wenn es nach den Polen ginge, müssten wir in den Krieg verwickelt werden“, sagte er und fügte hinzu, dass die Zusammenarbeit mit Polen innerhalb der EU zwar gut, aber „nicht so spektakulär“ sei. In Bezug auf die Slowakei und Polen sagte er, die Situation sei „nicht mehr so gut wie noch vor ein paar Jahren“, aber nach den Wahlen in beiden Ländern und nach dem Ende des Krieges werde sich die Zusammenarbeit der V4 verbessern.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen