web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Ungarn startet in eine neue Ära der Energie- und Wasserstoffwirtschaft

Ungarn hat eine neue Ära in seiner Energie- und Wasserstoffwirtschaft eingeleitet, sagte Energieminister Csaba Lantos am Dienstag bei der Einweihung der ersten ungarischen Wasserstoffproduktionsanlage – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


In seiner Rede in Kardoskút, im Süden Ungarns, sagte Lantos, die Anlage sei die erste Sprosse auf der Leiter der ungarischen Wasserstoffindustrie und ein weiterer Schritt zur Verringerung der Energieabhängigkeit des Landes, mit der Möglichkeit, erneuerbare Energie zu speichern. Im unterirdischen Gasspeicher von Kardoskút werden ein 2,5-Megawatt-Elektrolysesystem und eine Technologie zur Aufbereitung von Wasserstoffgas in Betrieb sein, sagte Ákos Kriston, Vorstandsvorsitzender von Magyar Földgáztároló. Überschüssiger Strom aus erneuerbaren Energiequellen wie der Solarenergie kann in Form von Wasserstoff in einer Größenordnung von Hunderten von Megawatt für einen Zeitraum von mehreren Monaten gespeichert und bei Bedarf wieder ins Netz eingespeist werden, sagte er. Das Forschungs- und Entwicklungsprojekt kostete 5,6 Milliarden Forint (15 Mio. EUR), und der Staat unterstützte es mit 2,5 Milliarden Forint.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen