Novák: Menschen stimmen für Familie und Kindererziehung

Die Menschen „unterstützen die Familie und die Kindererziehung“, so das Büro von Präsidentin Katalin Novák unter Berufung auf die Antworten auf eine von zehn Fragen, die Novák am Donnerstag auf der Social-Media-Plattform X veröffentlichte – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Nach einem Treffen mit dem X-Eigentümer Elon Musk im vergangenen September, bei dem die demografischen Probleme ganz oben auf der Tagesordnung standen, startete Novák ihre Umfrage „Humanity Tuesdays“, bei der sie jede Woche eine Frage stellt, um die Aufmerksamkeit auf diese Probleme zu lenken. Nach Angaben des Präsidialamtes wurde die beliebteste Frage der Umfrage von 42 Millionen Menschen gelesen. 62 % der Befragten waren der Meinung, dass Menschen, die Kinder aufziehen, „keinen wirtschaftlichen Nachteil erleiden dürfen“. 70,7 % der Befragten gaben an, dass sie planen, eine Familie zu gründen, und 87 % sprachen sich dafür aus, Arbeitsplätze familienfreundlich zu gestalten. Sechsundachtzig Prozent unterstützten auch Nováks Position, dass Frauen geholfen werden sollte, Familie und Karriere gleichzeitig zu haben. Neunundfünfzig Prozent der Befragten gaben an, dass sie gerne drei oder mehr Kinder hätten, „was bedeutet, dass mehr Kinder gewünscht werden, als tatsächlich geboren werden“, heißt es in der Erklärung. Mehr als 86 % der Befragten stimmten einer Bemerkung von Novák zu, die sagte: „Überbevölkerung ist nicht das Problem … die Familie ist nicht die Ursache, sondern die Lösung des Klimawandels“.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen