web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Szijjártó: Es lohnt sich nicht, Druck auf Ungarn auszuüben

Außenminister Péter Szijjártó sagte, dass eine US-Kongressdelegation, die Ungarn an diesem Wochenende besuchen wird, nicht versuchen sollte, Druck auf das Land auszuüben, und betonte, dass Ungarn „ein souveränes Land“ sei – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Auf einer Pressekonferenz im Zusammenhang mit dem geplanten Besuch einer parteiübergreifenden Delegation von US-Senatoren in Ungarn sagte Szijjártó, die Regierung heiße die Senatoren genauso willkommen wie jeden anderen ausländischen Besucher. „Wir sind froh, dass sie kommen, denn sie werden mit eigenen Augen sehen können, dass alles, was sie in den liberalen amerikanischen Medien über Ungarn lesen, eine eklatante Lüge ist“, sagte er. „Wenn sie mit dem Ziel kommen, uns zu sagen, wie wir leben oder welche Entscheidungen wir treffen sollen, würde ich das nicht empfehlen, denn das wäre definitiv – wie man so schön sagt – eine unvollständige Mission, die es nicht wert wäre“, fügte er hinzu. Szijjártó sagte, ihm sei nicht bekannt, dass die Senatoren Pläne hätten, sich mit jemandem aus dem ungarischen Regierungssektor zu treffen, da ihre Ansprechpartner die ungarischen Parlamentsabgeordneten seien. „Unsere Position zur Ratifizierung der schwedischen NATO-Mitgliedschaft ist klar“, sagte Szijjártó. „Wir erwarten den Besuch des schwedischen Premierministers in Ungarn. Ich denke, wenn er in der Lage war, die Türkei während des Ratifizierungsprozesses zu besuchen, dann kann er auch uns einen Besuch abstatten.“

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen